fbpx

Cholera-Impfung

Die Schluckimpfung gegen schwere Durchfallerkrankungen auf Reisen.

Die Cholera-Impfung ist für bestimmte Reisende sinnvoll

Cholera ist eine Durchfallerkrankung, die durch Cholera-Bakterien ausgelöst wird. Mangelhafte hygienische Zustände führen dazu, dass die Bakterien mit der Nahrung oder über verunreinigtes Wasser aufgenommen werden. Reisende sind allerdings nur selten von Cholera betroffen. Deshalb ist die Cholera-Impfung keine allgemein empfohlene Reiseimpfung, sondern vor allem für bestimmte Reisende ratsam. Dazu gehören Personen, die sich lange in Gebieten mit Cholera-Ausbrüchen aufhalten oder zum Beispiel als Katastrophenhelfer tätig sind. Eine Cholera-Impfung kann auch angemessen sein, wenn bei einer Reise in ein Cholera-Gebiet die Versorgung mit sauberem Trinkwasser nicht gesichert ist. Für Menschen mit einer Immunschwäche oder einer chronischen Erkrankung wie einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung, einer Nierenschwäche oder einem Diabetes kommt die Reiseimpfung ebenfalls infrage.

Hygiene hilft auch zur Vorbeugung von Cholera

Die meisten Reisenden können sich bereits mit ein paar Hygienemaßnahmen gut vor Cholera schützen und benötigen dann keine Impfung. Besonders vorsichtig sollten Sie bei Lebensmitteln und bei der Wasserversorgung sein. Essen Sie daher nur, was gegart oder geschält ist. Bei Getränken können Sie sichergehen, wenn Sie aus Flaschen mit verschlossenem Siegelring trinken. Darüber hinaus können Sie vermehrt darauf achten, sich vor jeder Mahlzeit und nach dem Toilettenbesuch die Hände gründlich mit Seife zu waschen. Diese Hygienemaßnahmen schützen auch vor anderen Durchfallerkrankungen, die Reisende häufiger bekommen und gegen die es keine Impfung gibt. Wer sich gegen Cholera impfen lässt, sollte also trotzdem nicht die Hygiene vernachlässigen.

Cholera-Impfstoff: Eigenschaften und Nebenwirkungen

Der Impfstoff gegen Cholera (in der Regel Dukoral oder Vaxchora) enthält abgetötete Cholera-Bakterien und einen unschädlich gemachten Bestandteil des Bakteriengifts, das die Erreger bei einer Cholera-Erkrankung freisetzen. Der Cholera-Impfstoff wird als Schluckimpfung eingenommen. Das Immunsystem reagiert auf die Impfung und baut die gewünschte anhaltende Abwehr auf. 

Durch die Cholera-Impfung können allerdings folgende Nebenwirkungen auftreten:

Sehr selten machen sich noch weitere Nebenwirkungen bemerkbar. Darüber klärt Sie der/die Impfarzt/in im persönlichen Gespräch vor der Impfung auf. Nach einer Impfung sollten Sie für ein paar Tage ungewohnte körperliche Anstrengungen vermeiden. Da es sich bei der Cholera-Impfung um eine Schluckimpfung handelt, sollten Sie eine Stunde vor und nach der Impfung nichts essen und nichts trinken. Bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegen Bestandteile des Impfstoffs oder bei ernsten Komplikationen im Zusammenhang mit einer früheren Impfung ist die Cholera-Impfung nicht geeignet. Wenn Sie akut unter einer schweren Infektionskrankheit oder einer Magen-Darm-Erkrankung leiden, muss die Impfung auf einen späteren Zeitpunkt nach Ihrer Genesung verschoben werden.

Ablauf der Cholera-Impfung bei Kindern und Erwachsenen

Eine Cholera-Impfung ist bei Kindern ab einem Alter von 2 Jahren möglich. Kinder im Alter zwischen 2 bis 6 Jahren erhalten 3 Impfdosen, um den Grundschutz aufzubauen. Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene benötigen nur 2 Impfdosen. Unabhängig vom Alter werden die einzelnen Impfdosen im Abstand von jeweils 1 bis 6 Wochen als Schluckimpfung eingenommen.

Cholera-Impfung: Wie oft & wie lange gültig? (Impfschema & Auffrischung)

Die Schutzwirkung der Cholera-Impfung setzt etwa 1 Woche nach der letzten Dosis ein. Achten Sie also darauf, dass die Grundimmunisierung bereits 1 Woche vor Reiseantritt abgeschlossen ist. Bei Kindern ab 6 Jahren und Erwachsenen hält der Grundschutz 2 Jahre, er ist also nicht lebenslang. Besteht dann noch das Risiko für eine Ansteckung mit Cholera, sollte eine Auffrischimpfung erfolgen. Kinder unter 6 Jahren sollten bereits 6 Monate nach der 3. Dosis eine Auffrischung bekommen, wenn sie den Schutz weiterhin für einen Aufenthalt im Risikogebiet benötigen.

Babys

Eine Impfung ist nicht möglich

Kinder zwischen 2 und 6 Jahren

3 Impfdosen jeweils im Abstand von 1 bis 6 Wochen. 

Auffrischung nach 6 Monaten.

Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene

2 Impfdosen jeweils im Abstand von 1 bis 6 Woche. 

Die Auffrischung erfolgt nach 2 Jahren.

Die Kosten für die Cholera-Impfung: Was bezahlt die Krankenkasse?

Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Cholera-Impfung, wenn Sie sich für eine Reise impfen lassen möchten. Die Kassen sind aber nicht dazu verpflichtet. Informieren Sie sich daher am besten rechtzeitig vor Ihrer Reise, welche Impfungen Ihre gesetzliche oder private Krankenkasse bezahlt und ob bestimmte Bedingungen gelten.

Detaillierte Infos zu unseren Preisen für Ihre Impfung zuhause finden Sie auf unserer Website – übersichtlich aufgeschlüsselt nach einzelnen Leistungselementen.

Erhalten Sie Ihre Reiseimpfung bequem Zuhause oder in einer unserer Partnerpraxen

Bei meisterdoc.com/reiseimpfung können Sie Ihre Reiseimpfung leicht und schnell organisieren. Melden Sie sich dazu einfach auf unserer Impfplattform an und vereinbaren Sie online Ihren Wunschtermin. Einer/eine unserer Impfärzte/innen impft Sie nach einer persönlichen Beratung bequem bei Ihnen zuhause oder in einer unserer Partnerpraxen. Sie können auch einen Termin für mehrere Personen buchen. So können Sie sich mit Ihrer Familie oder Ihrem/Ihrer Reisepartner/in zusammen impfen lassen. Ganz bequem und stressfrei.

Häufige Fragen

Ja, es gibt eine Cholera-Impfung. Die Cholera ist eine schwere bakterielle Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Vibrio cholerae verursacht wird. Die Impfung bietet einen gewissen Schutz gegen die Krankheit.

Es gibt verschiedene Arten von Cholera-Impfstoffen, darunter den oralen Cholera-Impfstoff und den injizierbaren Cholera-Impfstoff. Der orale Impfstoff besteht aus abgeschwächten lebenden Cholera-Bakterien und wird in Form von Tropfen oder Tabletten verabreicht. Der injizierbare Impfstoff enthält abgetötete Cholera-Bakterien und wird als Injektion verabreicht.

Die Cholera-Impfung kann auf zwei Arten verabreicht werden: oral (über den Mund) oder durch eine Injektion.

Der orale Cholera-Impfstoff wird in Form von Tropfen oder Tabletten verabreicht. Es gibt mehrere Marken und Typen von oralen Cholera-Impfstoffen, aber die beiden am häufigsten verwendeten sind ein oraler Lebendimpfstoff oder ein inaktivierter Impfstoff.

Der injizierbare Cholera-Impfstoff wird als Injektion verabreicht. Er enthält inaktivierte Cholera-Bakterien. Der Impfstoff stimuliert eine Immunantwort im Körper, die vor Cholera schützt.

In Deutschland ist die Cholera-Impfung in der Regel nicht Teil des Standard-Impfprogramms. Das liegt daran, dass Cholera in Deutschland kein verbreitetes Gesundheitsproblem ist. Die Impfung wird in der Regel nur Personen empfohlen, die in Regionen mit einem hohen Risiko für Cholera leben oder dorthin reisen.

Einige Länder und Regionen, in denen Cholera vorkommt oder in der Vergangenheit vorgekommen ist, können eine Cholera-Impfung für Reisende empfehlen. Dazu gehören:

  1. Subsahara-Afrika: Länder wie Angola, Kongo, Äthiopien, Kenia, Mosambik, Nigeria und Tansania.

  2. Südasien: Länder wie Bangladesch, Indien, Nepal und Pakistan.

  3. Südostasien: Länder wie Indonesien, Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam.

  4. Zentral- und Südamerika: Länder wie Haiti, Dominikanische Republik und Peru.

Für den oralen Cholera-Impfstoff (oraler Lebendimpfstoff) werden normalerweise zwei oder mehr Dosen im Abstand von einigen Wochen verabreicht. Der genaue Impfplan hängt vom verwendeten Impfstoff ab. Die letzte Dosis sollte vor der Abreise erfolgen, um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten. Es wird empfohlen, die Impfung mindestens 1-2 Wochen vor der Reise abzuschließen.

Für den injizierbaren Cholera-Impfstoff (inaktivierte Version) können ebenfalls mehrere Dosen erforderlich sein, je nach Impfstoff. Der genaue Impfplan sollte mit einem Arzt besprochen werden. Auch hier ist es empfehlenswert, die Impfung mindestens 1-2 Wochen vor der Reise abzuschließen.

Die Entscheidung, sich gegen Cholera impfen zu lassen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter das individuelle Risiko einer Cholera-Exposition und die Reisepläne in Länder oder Regionen mit einem erhöhten Cholera-Risiko.

Hier sind einige Punkte zu berücksichtigen:

  1. Reiseziel: Wenn du in ein Gebiet mit bekanntem Cholera-Risiko reist, insbesondere in Länder mit unzureichender Wasserversorgung und sanitärer Infrastruktur, kann eine Cholera-Impfung in Betracht gezogen werden. Dies gilt insbesondere, wenn du in abgelegenen Gebieten unterwegs sein wirst oder längere Zeit dort verbringen möchtest.

  2. Reiseart und -dauer: Bei Kurzurlauben in städtischen Gebieten mit guter sanitärer Versorgung ist das Risiko einer Cholera-Infektion in der Regel gering. Wenn du jedoch in ländliche Gebiete reist oder längere Zeit vor Ort verbringst, kann das Risiko erhöht sein.

  3. Persönliche Gesundheit: Einige Personen können ein erhöhtes Risiko für schwere Komplikationen im Zusammenhang mit einer Cholera-Infektion haben, z. B. Menschen mit bestimmten Grunderkrankungen oder geschwächtem Immunsystem. In solchen Fällen kann eine Impfung in Erwägung gezogen werden, um das Risiko zu minimieren.

  4. Andere Schutzmaßnahmen: Die Cholera-Impfung ist kein Ersatz für grundlegende Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen mit Seife und der Konsum von sauberem Trinkwasser. Es ist wichtig, diese Maßnahmen weiterhin zu befolgen, um das Risiko einer Cholera-Infektion zu reduzieren.

Ihr Reisetyp

Die Beantwortung dieser Fragen wirkt sich auf die Empfehlungen zu allen Ländern im Warenkorb aus, ziehen Sie also alle denkbaren Umstände Ihrer Reise in Erwägung.

Merkzettel

Manage Deine Gesundheit – so einfach wie Essen bestellen oder Hotels buchen

Die MeisterDoc App wird bald kostenfrei verfügbar sein, damit du deine Gesundheit optimal managen und schnell Termine bei Fachärzten vereinbaren kannst.
Sichere dir jetzt deinen MeisterDoc-Zugang. Ab August 2024 in den App-Stores.